Über mich

Beruflicher Werdegang

Nach meinem Studium (Germanistik an der WWU, Deutsch und Kunst an der PH Aachen, Kunst an der Kunstakademie Münster) und der Referendarzeit im ostfriesischen Hage arbeitete ich zunächst ein paar Jahre bei einem privaten Bildungsträger im Bereich DaZ (Deutsch als Zielsprache für Menschen mit Migrationsgeschichte)

Seit 1993 bin ich Lehrerin für Kunst und Deutsch an der heutigen Sekundarschule Horstmar/Schöppingen. Meine beruflichen Schwerpunkte lagen besonders auf der Netzwerkarbeit mit kulturellen Bildungsträgern wie zum Beispiel der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen und dem Ausbau des DaZ-Bereichs. 

Darüber hinaus bin ich seit Jahren als Moderatorin in der Lehrerfortbildung tätig, sowohl im Bereich DaZ als auch im Bereich Kunst.

Privat versuche ich, meine künstlerische Arbeit so weit es geht weiterzuführen. Meine Schwerpunkte liegen dabei in der Malerei und Grafik. 

Leben mit Islandpferden

Seit über 30 Jahren sind Islandpferde ein Teil meines Lebens. Wir halten sie auf unserem Hof artgerecht im Offenstall mit großem Auslauf. Wir haben das Glück, ein traumhaftes Ausreitgelände direkt vor der Haustür zu finden, mit schönen Sandwegen, verschlungenen Pfaden im Wald und uralten Hohlwegen. Die Bauerschaft Ächterhook ist noch eine der wenigen unverfälschten alten Kulturlandschaften, von der Flurbereinigung unberührt. Dort lassen sowohl unsere Pferde als auch wir so oft wir können bei ausgedehnten Streifzügen im flotten Tölt die Seele „fliegen“.

Reiterliche Schwerpunkte

Seit mehr als 30 Jahren bin ich Mitglied im IPZV Münsterland, genauso lange besitze ich eigene Islandpferde. Während ich zu Anfang auch Freude am Turnierreiten hatte, liegt jetzt mein Fokus ausschließlich auf der Geländereiterei, ergänzt durch regelmäßige Teilnahme an Reitkursen und Lehrgängen. Seit Oktober 2019 bin ich IPZV-Geländerittführerin.
Ich bin ebenfalls Mitglied in der VFD. Auch dort nahm ich an diversen Schulungen teil und legte im Mai 2019 meine Prüfung zur VFD-Geländerittführerin ab. 

VFD-Geländerittführerprüfung 2019 auf unserem Hof mit den Teilnehmerinnen aus NRW und Niedersachsen sowie den Prüfern Jutta Steenmann und Matthias Rieping

Unser Hof

auf unserem Hof leben zurzeit ausschließlich unsere eigenen Pferde, darunter zwei Senioren, im großen Offenstall mit Sandauslauf, den wir auch zum Reiten nutzen. Für Gäste gibt es die Möglichkeit, auf der „Hausweide“ zu paddocken oder ihr Pferd in einer der sieben geräumigen Boxen im Stall unterzubringen. Der Garten und die nähere Umgebung bieten Mensch und Tier Gelegenheit zum Verweilen und Entspannen.

Unser Hof im Herbst

Hof Gramann

Im Sommer

Das Negativ-auch schön!

Blick aus dem Fenster


Snjall als Hofschild

Wilder Wein und Kürbisernte

Im hinteren Garten

Am Eingang

Vor dem Paddock

Die „Hausweide“

Boxen und Offenstall

Am vorderen Teich

Islandreisen

Neben dem Reiten zuhause im Gelände sind Wanderritte in Island meine große Leidenschaft. Seit 20 Jahren versuche ich, mir einmal im Jahr eine Auszeit zu nehmen und im schönen Skagafjörður zu reiten. Immer auf dem selben Hof: Lýtingsstaðir  bei Varmálhið. Unser  Snjall, das Reitpferd meines Mannes, stammt von dort.


Island - mehr als nur Urlaub!

Akureyri: Im botanischen Garten

Island, Austurdalur, 2015

Island,  “Pfade der Vergangenheit”, 2018

Snjall frá Lýtingsstöðum

https://www.lythorse.is/

Fotos:

Barbara Gramann, Matthias Rethmann,
Michael Höhne, Evelyn Ýr, Andreas Gramann

https://makshoehne.wixsite.com/ottimaks-foto